Spielberichte Saison 2016/17

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

Da-Junioren: Eine tolle Saison geht zu Ende

Die Herbstrunde 2016 verlief für unsere Da-Junireon nicht sehr zufriedenstellend. Nur 1 Sieg in der Meisterschaft sowie das frühe Aus im Cup. Alle Teammitglieder, Spieler und Trainer, waren sich einig: Wir wollen uns verbessern und im Frühling bessere Resultate erzielen.

Aus diesem Grund stellten die beiden Trainer ein grosses Vorbereitungsprogramm auf die Beine:
6 Hallenturniere, 3 Kunstrasenturniere sowie 1 Freundschaftsspiel standen für die Winterzeit 2016/17 auf dem Programm. Zusammen mit den 9 Meisterschaftsspielen macht das ganze 19 Spiele bzw. Turniere für unsere Jungs. Eine sehr lange Saison. Doch der Aufwand zahlte sich aus: Viele Jungs konnten in dieser Zeit grosse Fortschritte erzielen. Das Team wuchs noch enger zusammen und war nach der langen Vorbereitung bereit für die Meisterschaft.

Nach dem letzten Spieltag standen unsere Da-Junioren gar auf dem 2. Platz! Ziel übertroffen. Nachdem man im Herbst mit dem zweitletzten Platz knapp den Abstieg verhindert hatte, wollte man für die neue Saison die Mittelfeldplätze anvisieren. Doch es kam noch besser. Mit 6 Siegen aus 9 Spielen konnte man sich oben festkrallen. 47 Tore haben die Jungs in Meisterschaft erzielt. 3 Mal so viel wie noch im Herbst. Zudem kassierte man nur 17 Gegentore, was einen Schnitt von nicht mal 2 Gegentore pro Spiel ergibt. Mehr als halb so wenige Tore hat man damit zugelassen: Ein grosses Lob an unsere Defensive!

Auch die Stimmung im Team war stets ausgezeichnet. Alle Spieler mochten und schätzten sich, es stand stets eine Einheit auf dem Platz, wo jeder für jeden kämpfte. Wir sind sehr stolz auf die Jungs und sehr zufrieden mit den Fortschritten und Resultaten, die erreicht wurden. Wir werden diese Saison immer in guter Erinnerung behalten.

Übersicht über die lange Saison der Da-Junioren:

29.11.16  Hallenturnier FC Oetwil-Geroldswil
21.01.17 Hallenturnier FC Oberglatt
22.01.17 Hallenturnier FC Knonau-Mettmenstetten
28.01.17 Hallenturnier FC Glattbrugg
28.01.17 Heimturnier SV Rümlang
04.03.17 Hallenturnier FC Glattal-Dübendorf
05.03.17 Kunstrasenturnier FC Neuenhof AG
12.03.17 Huwi-Cup Kunstrasenturnier FC Littau LU
19.03.17 FS FC Glattbrugg Db – SVR Da 4-0
26.03.17 Blitzturnier Kunstrasen FC Oetwil-Geroldswil
       
01.04.17 MS SVR Da – FC Unterstrass Db 5-2
05.04.17 MS FC Bassersdorf Db – SVR Da 0-4
29.04.17 MS SVR Da – FC Oerlikon-Polizei Dc 2-4
06.05.17 MS V Höngg Db – SVR Da 3-2
13.05.17 MS SVR Da – FC Oberglatt Db 4-2
20.05.17 MS FC ZH-Affoltern Db – SVR D 5-0
       
25.05.17 Auffahrtsturnier FC Frick AG
       
27.05.17 MS SVR Da – FC Galatasara 3-0 F
03.06.17 MS SVR Da – FC Regensdorf Dc 9-0
10.06.17 MS SV Seebach Db – SVR Da 1-18
       

 

Severin Veraguth

Da-Junioren: Gelungener Start in die Meisterschaft

Seit dem vergangenen Wochenende rollt der Ball wieder in der Meisterschaft. Unsere Da-Junioren haben bereits 2 Spiele bestritten und konnten beide für sich entscheiden. Somit steht man mit dem Punktemaximum vom 6 Punkten sowie einem Torverhältnis von 9:2 oben in der Tabelle. Nun folgt eine etwas längere Pause bis am 29. April, dann geht’s weiter mit dem Heimspiel gegen den FC Oerlikon-Polizei.


Vorbereitung

Die Trainer hatten ein happiges Vorbereitungsprogramm auf die Beine gestellt. 5 Hallenturnier, 3 Kunstrasenturniere sowie ein Freundschaftsspiel – langweilig wurde es während den Wintermonaten bestimmt niemandem. Das war auch nötig, denn die Jungs beendeten die vergangene Herbstrunde mit lediglich einem Sieg auf dem zweitletzten Platz und konnten so nur knapp dem Abstieg in die 2. Stärkeklasse entgehen. Zuviel hatte in der Hinrunde nicht gepasst, zu oft machte man die gleichen Fehler. In den vergangenen Monaten hatte das Team somit Zeit um zu trainieren, sich zu verbessern sowie neue Dinge zu probieren und einzustudieren. Die Vorbereitungsturniere liefen teilweise gut, teilweise waren die Leistungen aber auch alles andere als zufriedenstellend. Highlights waren sicher das Hallenturnier in Oberglatt sowie das Heimturnier in Rümlang. Auch das Blitzturnier in Oetwil-Geroldswil verlief positiv.


1. Runde: SV Rümlang Da – FC Unterstrass Db  5-2

Zum Auftakt durfte man einmal mehr zu Hause antreten, Gegner war der FC Unterstrass. Nach einer Viertelstunde stand es bereits 2-0 für die Heueljungs, die Weichen Richtung Sieg waren gestellt. Jedoch kam nach dieser Führung einmal mehr die „alte Krankheit“ hervor: Man baute stark aber, liess den Gegner zurück ins Spiel kommen und baute ihn selber wieder auf. So konnte der FC Unterstrass eine Viertelstunde vor Schluss ausgleichen. Böse Erinnerungen wurden geweckt: Schon in der Herbstrunde verlor man nach 2-0 Führung. Doch nicht dieses Mal: In den letzten 6 Minuten erzielten die Rümlanger noch 3 Treffer und sorgten so für den ersten Dreier.


2. Runde: FC Bassersdorf Db – SV Rümlang Da  0-4


Das erste Drittel in diesem ersten Auswärtsspiel gehörte komplett dem Heimteam. Es spielte nur Bassersdorf, doch die Rümlanger konnten sich mit einer 1-0 Führung, dank einer starken Chancenauswertung sowie einer kämpfenden Defensive, in die erste Pause retten. Im 2. Drittel kamen dann die Heuel-Jungs besser ins Spiel. Innert 3 Minuten schnürten sie ein Doppelpack zum 0-3 aus Sicht des Heimteams. Als dann gleich zu Beginn des letzten Drittels das 4-0 erzielt wurde, war die Suppe gegessen.

Die Jungs haben gute Fortschritte gemacht über den Winter und einen tollen Start hingelegt. Man hat bereits jetzt mehr Punkte erzielt als im ganzen Herbst. Trotzdem heisst es jetzt: Weiter konzentriert und gut trainieren und nicht nachlassen! Die Saison hat gerade erst begonnen.  Auf geht’s Jungs – weiter so!

Severin Veraguth

2. Platz am Hallenturnier Oberglatt

Spieler im Aufgebot: Bernard Jumo, Joel Zaugg, Nelson Ievoli, Francisco Carneiro, Claudio Freitas, Antonio Almeida, Leandro Kämpf, Teoman Cimen, Erik D Alberto, Leonardo Pillay

Wie schon im vergangenen Jahr nahmen die Da-Junioren am Hallenturnier in Oberglatt teil. Wie bei der letzten Teilnahme schafften es die Jungs auch dieses Mal bis ins Finale und holten den 2. Platz.

Im 1. Gruppenspiel wartete jedoch gleich ein starker Gegner; der FC Bülach, bestens bekannt aus der Meisterschaft. Doch in diesem Spiel überzeugten die Rümlanger mit einer effizienten Chancenauswertung sowie einer soliden Defensive. So stand es am Ende 1-0, die ersten 3 Punkte waren im Sack. Im 2. Spiel traf man auf den späteren Turniersieger, den FC Weinfelden-Bürglen. In diesem Spiel waren die Jungs nicht von Anfang an bereit, der Gegner nutzte dies gekonnt und gewann verdient mit 3-0. Im 3. Spiel gab es ein torloses Remis gegen den FC Wollishofen. Im 4. Spiel stand das Derby gegen den FC Oberglatt an, welches knapp mit 0-1 verloren ging, obwohl die Rümlanger mehr vom Spiel hatten, jedoch vor dem gegnerischen Tor nicht kaltblütig genug waren. Im letzten Gruppenspiel gewannen die Jungs mit 1-0 gegen den FC Regensdorf.

Somit war der 3. Platz gesichert, mit welchem auch die Trainer sehr zufrieden waren. Da aber der FC Bülach im letzten Spiel ebenfalls gegen den FC Weinfelden-Bürglen verlor, kletterten die Rümlanger gar noch auf den 2. Platz und schafften somit die Qualifikation für das Finalspiel. Die Finalqualifikation kam etwas überraschend, hatte man doch nur gerade 2 Tore geschossen und auch 2 Niederlagen eingefahren. Doch dank einer hervorragenden Defensive und einem starken Torhüter Bernard Jumo wurde im Schnitt nicht mal ein Gegentor pro Spiel zugelassen. Bravo!

Im Final ging es dann wieder gegen den FC Weinfelden-Bürglen, welcher bisher alle Partien gewinnen konnte. Die Jungs genossen es, zur Melodie von „the final countdown“ einlaufen zu können. Doch der Druck und die Nervosität waren sehr gross, das merkte man den Spielern an. So war der Final nach knapp 2 Minuten entschieden, am Schluss stand es 0-4. Das ist aber kein Grund um Trübsal zu blasen, schliesslich haben die Jungs mit dem tollen
2. Platz die Erwartungen übertroffen. Weinfelden dominierte den Final und spielte sehr stark auf, was aber auch erwartet werden durfte, schliesslich war dies das einzige Team aus der Eliten-Spielklasse. Bei der Rangverkündigung wurde zudem Bernard zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Er hat sich diese Auszeichnung mit seinen starken Paraden und Reflexen mehr als verdient.

Es war ein gelungener Tag und ein tolles Turnier. Kompliment an den FCO: Gute Organisation, kurze Wartezeiten und genügend Spiele. Wir kommen gerne wieder. :-)

Severin Veraguth
Trainer

SVR Junioren Da - Hallenturnier FC Oberglatt   SVR Junioren Da - Hallenturnier FC Oberglatt
Rückblick auf die ersten Spiele

Missglückter Saisonauftakt der Da-Junioren – Schwierige Zeiten stehen bevor

Die Saison läuft nun seit knapp einem Monat. Bei den Da-Junioren brennt aber jetzt schon der Baum. Die Mannschaft ist schlecht in die neue Saison gestartet. Klar, man wusste von Anfang an, dass die neue Saison mit einer komplett neuen Mannschaft kein Zuckerschlecken werden wird. Doch dass der Start derart misslingen würde, hätte wohl kaum einer gedacht.

5 Spiele – 5 Niederlagen

Dass die Mannschaft auch nach 5 Spielen immer noch ohne Sieg da steht, vereinfacht das Ganze natürlich nicht. Nach einem guten Vorbereitungsturnier zu Hause startete man gegen den FC Dielsdorf Db in die Meisterschaft – und verlor sang- und klanglos mit 0:4. Der Gegner verfügte zwar nicht über die besseren Spieler, doch wussten sie ihre Chancen konsequent zu nutzen. Ein paar Tage später stieg auch schon die erste Cuprunde. Doch auch da musste man sich, trotz kämpferischem Einsatz und einem tollen Comeback, mit 3:4 geschlagen geben: Die Cupkampagne war schon fertig, als sie gerade begonnen hatte. Auch das dritte Spiel in der Meisterschaft war zum Vergessen: 2:7 Ohrfeige in Glattbrugg. Das zweite Drittel hatte man völlig verschlafen und so dem Gegner die frühe Entscheidung dieses Spiels ermöglicht. In der dritten Runde kam es zum Kellerduell – Letzter gegen Zweitletzter – der SVR gegen die Db-Junioren aus Embrach.
Nach tollem Start und einer 2:0 Führung schien man endlich auf den ersten Dreier der Saison zuzusteuern. Doch im letzten Drittel liess die Kraft und auch die Konzentration der Jungs nach, der 2:0 Vorsprung wurde von Embrach in eine 2:3 Niederlage umgewandelt. Der erhoffte Turnaround blieb somit aus. Am vergangenen Wochenende traten die Jungs gegen den neuen Zweitletzten FC Buchs-Dällikon Da an. Doch auch da gelang es den Jungs nicht, den ersten Vollerfolg zu verbuchen: Man verlor verdient mit 5:2, das Dargebotene war schlicht zu wenig, um die Chancen auf einen Sieg aufrecht zu erhalten. Ratlosigkeit machte sich in den Gesichtern der Spieler breit, auch die beiden Trainer Severin Veraguth und Lukas Eichholzer waren von der Leistung ihrer Mannschaft überrascht – leider nicht im positiven Sinne. So befindet man sich nach 4 Spieltagen am Tabellenende, mit 0 Punkten und einem Torverhältnis von 6:19.

19 Spieler – ein zu grosses Kader?


Momentan stehen 19 Spieler im Kader der Da-Junioren, eine grosse Zahl für ein Kader im 9er-Fussball. Es war allen bewusst, dass es keine einfache Aufgabe sein wird, jedem Spieler genügend Einsatzzeit zu verschaffen und einen Stamm im Team aufzubauen. Von einem Stamm sind die beiden Trainer noch sehr weit entfernt, auch am vergangenen Samstag startete kein Spieler, mit Ausnahme der Torhüter, auf der gleichen Position wie im letzten Spiel. Somit wird es für das Team eine Herkulesaufgabe, sich aufeinander einzuspielen, wenn beinahe jede Woche eine neue Mannschaft auf dem Feld steht. Haben sich die Trainer mit ihrem grossen Kader bereits zu Beginn der Saison verzockt? „Nein“, findet Severin Veraguth klar. „Es war ein Wunsch von uns, mit einem grossen Kader arbeiten zu können. Wir wollen eine hohe Trainingsqualität garantieren, dazu brauchen wir immer genügend Spieler im Training. Abgänge kann es im Juniorenfussball jederzeit geben, da wären wir schon vorbereitet. Es gab aber schon einige Momente, in denen wir froh waren um die vielen Spieler: Gegen Embrach konnten wir nur auf 11 Jungs zählen. Fast die Hälfte viel aus. Ein normales Kader verkraftet solche Ausfälle nicht. Zudem ist es unser Ziel, dass jeder Spieler jeden ersetzen kann.“

Das Team benötigt Zeit


Nur fünf der letztjährigen Da-Junioren blieben dem Trainer erhalten, die restlichen Junioren machten den Schritt ins C. Der Rest des Teams kommt aus dem Db oder von den Ea-Junioren. Eine grosse Baustelle besteht in der Offensive. Mit nur 6 erzielten Toren aus 4 Spielen kann man keine grossen Stricke zerreissen. Vielleicht fehlt dem Team auch noch einen Knipser für den Sturm, denn mit Joel Zaugg, Liam Stoeber, Nelson Ievoli, Erion Kerqeli, Teoman Cimen, Jonas Christen und Tayfun Coskun stehen gleich 7 Verteidiger im Team, Offensivkräfte wie Jamie Moser oder Francisco Cameiro kommen frisch aus dem Ea. Der Plan anfangs Saison sah vor, aus dem neuen „Haufen“ eine solide Mannschaft zu formen und in der Rückrunde die oberen Plätze anzusteuern. Dass eine neue Mannschaft nicht alles innerhalb eines Monats erlernen und einstudieren kann, ist klar. Doch nun steuert man direkt Richtung Abstieg in die 2. Stärkeklasse zu. Den Start in die neue Saison hat man sich definitiv anders vorgestellt.

Weitere Ursachen für den misslungenen Start


Natürlich haben auch andere Teams mit ähnlichen Umbrüchen zu kämpfen. Doch leider verlor das Team bisher auch sämtliche Spiele gegen Teams, die spielerisch nicht besser sind oder so in der Tabelle klassiert waren. Besonders die 2:3-Niederlage gegen Embrach tat weh, wo man doch die meiste Zeit das Geschehen unter Kontrolle hatte und lange in Führung lag. Am Schluss reichten Konzentration und Kondition nicht mehr aus. Beides sind wichtige Eigenschaften, über die eine Mannschaft verfügen muss, will sie erfolgreich sein. Zudem sind die Heuel-Jungs oft auch den berühmten Schritt zu spät. Dies, weil oftmals der Mut, aber auch der Wille fehlt, einen Zweikampf voll und ganz anzunehmen oder den Sprint bis zum Schluss durchzuziehen. Da müssten sich alle Jungs an der eigenen Nase nehmen und dies künftig besser machen. Es genügt nicht, 40-50 Minuten gut zu spielen und sich danach zurückzulehnen und abzuwarten. So gewinnt man keine Spiele! Die Trainer warnen die Jungs vor jedem Spiel, den Gegner ernst zu nehmen und die Konzentration hoch zu halten, von dem Moment des Anpfiffs bis zum Schlusspfiffs des Schiedsrichters. Doch manch ein Spieler scheint die Worte der Trainer nicht ganz ernst zu nehmen: Lieber noch ein Dribbling hier, gemütliches Zurücklaufen bei einem Konter oder einen halbherzigen Pass da sind nur einige Beispiele jener Dinge, die ein erfolgreiches Ergebnis verhindern. Die Jungs müssen endlich lernen, ihre Eigeninitiativen zurückzustecken und auf die Anweisungen der Trainer zu hören und versuchen, dies umzusetzen. Zudem müssen bei jedem Spieler der Wille und die Einsatzbereitschaft da sein, bei jedem Spiel vollen Einsatz zu geben und immer konzentriert weiterzuspielen, egal was der Spielstand anzeigt. Auch andere Dinge wie Ballannahme, Passspiel und Spielaufbau funktionieren nicht wie nach Plan. Da müssen die Jungs im Training ran. Mit harter Arbeit und viel Üben kann man so einiges verbessern.

Fazit

Der Saisonstart ist den Jungs definitiv misslungen. Man wartet immer noch auf den ersten Vollerfolg in der Meisterschaft. Seit dem Vorbereitungsturnier konnte das Team kein Spiel mehr gewinnen. Doch nun alles gleich schwarz zu sehen, wäre total falsch. Die Mannschaft hat grosses Potenzial, das wissen die beiden Trainer genau. Die Jungs können einen tollen Fussball spielen, sofern sie denn wollen. Nun gilt es, das Potential, das in jedem einzelnen steckt, auf dem Platz zu bringen und dies über 75 Minuten durchzuziehen. Die Schwierigkeiten und Probleme sind für die Trainer klar, nun müssen alle daran arbeiten, dies zu verbessern. Jeder Spieler muss sich in Sachen Einsatz, Kampfgeist und Wille steigern, ausserdem ist es wichtig, zusammen zu halten und weiterhin als Mannschaft aufzutreten, auch wenn man sich nun in einer Krise befindet. Man gewinnt zusammen – man verliert zusammen. Wenn jeder an sich arbeitet und das versucht umzusetzen, was die Trainer fordern, Fortschritte macht und immer mit vollem Einsatz bei der Sache ist, kann es rasch wieder aufwärts gehen. Die Saison ist noch jung und die Trainer glauben an ihre Mannschaft. Auf geht’s Jungs!

Junioren Da   Junioren Da
Der neue SVR-Captain Joel Zaugg
ist mehr gefordert, als ihm lieb ist.
  Solche Bilder wollen wir künftig
wieder häufiger sehen:
SVR-Jungs beim Jubeln.
FC Rafzerfeld Da – SV Rümlang Da 4:3 (3:1 / 0:1 / 1:1)

Toller Cupfight der Da-Junioren / Mittwoch, 31. August 2016

FC Rafzerfeld Da – SV Rümlang Da    4 : 3    (3:1 / 0:1 / 1:1)


Nach dem missglückten Start in die Meisterschaft galt es bereits wieder ernst für unsere Da-Junioren: Die 1. Cuprunde stand an, man traf auswärts auf den FC Rafzerfeld Da.

Der Trainer hoffte auf eine Steigerung gegenüber dem letzten Spiel, doch seine Jungs starteten schwach. Die Mannschaft befand sich im kollektiven Tiefschlaf, die klein gewachsenen Gegenspieler tanzten sich durch die Abwehrreihen und liessen den Ball clever laufen. Man merkte schnell, dass hier ein eingespielter Gegner auf dem Platz steht, der auch schon in der letzten Saison in dieser Zusammensetzung spielte. So war es nicht erstaunlich, dass das Heimteam nach 4 Minuten mit 1:0 in Führung ging. Leider rüttelte dieser Rückstand die Rümlanger Jungs nicht auf, im Gegenteil. Eine Minute später zappelte das Leder wieder im Netz; 2:0. Mittels Freitstoss kamen die Rümlanger in der 11. Minute zu ihrer ersten Offensivaktion: Erik D Alberto spielte den Ball hoch ins Zentrum, wo Francisco Cameiro stand, der den Ball mittels Kopfball zum 2:1 Anschlusstreffer im Tor unterbrachte. Doch auch für den Rest des ersten Drittels übernahmen die Rafzer das Spieldiktat und die Gäste konnten sich bei Torhüter Bernard Jumo bedanken, dass sie „nur“ 3:1 zur Pause hinten lagen.

In der Pause rüttelte der Trainer die Jungs wach, es war nun eine Steigerung nötig, will man hier nicht sang- und klanglos ausscheiden. Zudem wurden fünf frische Spieler eingewechselt. Doch nun wirkten die Jungs wie verwandelt: Es stand nun eine Mannschaft auf dem Platz, die um jeden Ball kämpfte, die an sich glaubte und zusammenhielt. Man entriss dem Gegner das Spieldiktat, die Defensive stand besser als im ersten Durchgang und vorne begann man, ein schönes Zusammenspiel aufzuziehen. Dadurch entstanden auch einige gute Chancen, welche leider ungenutzt blieben. Doch 2 Minuten vor der letzten Pause verkürzte Tommaso Buffanio mittels Weitschuss zum 3:2.

Somit war für das letzte Drittel alles wieder offen, das Spiel entwickelte sich zu einem richtigen Cupkrimi. Die zahlreichen Eltern peitschten die Jungs nach vorne und feuerten sie an. Auf der Ersatzbank gab es kein Halten mehr, bei jedem Angriff sprangen die Jungs auf und feuerten ihre Teamkollegen an. Es war eine tolle Stimmung auf dem Platz. Doch 5 Minuten vor Ende der Partie erzielte der FC Rafzerfeld das 4:2. Grosser Jubel und Erleichterung brach beim Heimteam aus. Die Entscheidung? Der SVR zerstört? Nein! Anstoss, Yannic Kouvatsis schnappt sich den Ball, zieht los über links, lässt alle stehen und schiebt zum 4:3 ein. Die Spannung war zurück, doch leider reichten die verbleibenden 3 Minuten nicht mehr um den Ausgleich zu erzielen. Nach Abpfiff wurde der eine oder andere Spieler von seinen Emotionen übermannt, Tränen flossen aufgrund des bitteren Ausscheidens.

Der Trainer ist aber trotz der Niederlage sehr stolz auf sein Team. Man hat trotz des sehr schlechten Starts sich gefangen und gesteigert. Zudem kann man aufgrund des tollen Kampfgeistes und Zusammenhalt im Team getrost sagen, dass wir uns zwar früh, aber mit Stolz aus dem Cup verabschieden. Zudem bot das Spiel so ziemlich alles, was Fussball zu bieten hat: Emotionen, Jubel, Tränen, ein toller Auftritt als Mannschaft sowie ein spannender Cupfight. Es war trotz dem Ausscheiden ein toller Abend.

Telegramm:
FC Rafzerfeld Da – SV Rümlang Da  4:3  (3:1 / 0:1 / 1:1)
4‘ Rafzerfeld 1:0, 5‘ Rafzerfeld 2:0, 11‘ Francisco 2:1, 23‘ Rafzerfeld 3:1, 48‘ Tommaso 3:2,
70‘ Rafzerfeld 4:2, 71‘ Yannic 4:3

SVR Da: Bernard; Joel, Liam, Jonas; Aris, Erion, Erik; Francisco, Yannic
           Nelson, Jamie, Claudio, Tommaso, Strahinja


Severin Veraguth

Spielberichte Saison 2015/16

Es liegen noch keine Spielberichte vor.

Spielberichte Saison 2014/15

Es liegen noch keine Spielberichte vor.

Spielberichte Saison 2013/14

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

SV Rümlang Da - FC Glattbrugg 3:1 (0:1)

Heimsieg der Da-Junioren zum Saisonabschluss

Bei herrlichen Bedingungen fand das letzte Saisonspiel der Da-Junioren auf dem Heuel statt. Die Gäste aus Glattbrugg starteten besser in die Partie. Sie tappten jedoch ein ums andere mal in die gute Offsidefalle der Rümlanger. Zu Beginn waren die Heuelkicker etwas unkonzentriert und spielten etliche Fehlpässe. So war es nicht verwunderlich, dass Glattbrugg mit einem, aus dem eigenen Strafraum weit geschlagenen Freistoss, in Führung gingen (14.). Das Zusammenspiel der SVR-Junioren wurde leider nicht besser und sie hatten einiges Glück, dass es nach einem Aluminiumtreffer der Gäste nicht 0:2 hiess. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fanden die Rümlanger besser in die Partie. Abim Shaqjiri nach einem Corner, Justin Schnell mit einem Schuss aus der zweiten Reihe sowie José Seidi mit einem Abschluss über das Torgehäuse verpassten jedoch die besten Möglichkeiten. Auch die turbulenten Szenen kurz von dem Pausenpfiff, nach einem Fehler des Gästetorhüters, konnten die Rümlanger nicht ausnützen. Es schien wie verhext.

Nach dem Pausentee zeigten die SVR-Junioren eine deutliche Leistungssteigerung. Yves Maurer’s Schuss wurde vom Goalie pariert. Auch Justin Schnell verpasste den inzwischen verdienten Ausgleichtreffer knapp. Schliesslich konnten die Rümlanger doch noch jubeln. José Seidi schloss einen tollen Angriff, welcher über 4 Stationen lief, mit dem 1:1 abschliessen (44.). Rümlang wollte nun den Sieg und machte Kraftreserven frei. Abim Shaqjiri verpasste knapp und auch Yves Maurer hätte einen Treffer verdient, nach sehenswertem Zusammenspiel mit José Seidi und Mirko Chiaravalloti. Die Heuelkicker mussten jedoch auch auf Konter der Gäste achten. Rümlang war nun dem Führungstreffer sehr nah. Nach einem schnell gespielten Freistoss von Leonardo Wild traf Yves Maurer zum vielbejubelten 2:1 (58.). Hilario Batista Antunes hätte per Kopf beinahe den nächsten Treffer erzielt, scheiterte jedoch knapp. Dabei verletzte sich der Gäste-Torhüter und musste ersetzt werden. Es folgte Angriff um Angriff von Rümlang. Schliesslich erzielte Leonardo Wild mit einem sehenswerten Schuss in die Torecke das 3:1 Schlussresultat (65.). Der SVR-Keeper Livio Meier konnte zum Abschluss nochmals sein Können zeigen und mit einer schönen Parade seinen Kasten sauber halten.

Mit diesem Sieg überholt Rümlang noch den Rivalen Oberglatt und beendet die Saison auf dem sehr guten 4. Schlussrang.

SV Rümlang Da  -  FC Glattbrugg 3:1 (0:1)
SVR: Livio Meier, Hilario Batista Antunes, José Seidi, Leonardo Wild, Mirko Chiaravalloti, Can Selcuk, Justin Schnell, Yves Maurer, Mehmed Celik, Abim Shaqjiri, Damian Giancola

FC Oetwil-Geroldswil - SV Rümlang Da 2:5 (1:2)

Sieg der Da-Junioren in Oetwil-Geroldswil

Die Da-Junioren vom SVR mussten in Geroldswil auf Kunstrasen, einer für sie ungewohnten Unterlage, antreten. Sie lösten diese Aufgabe jedoch einwandfrei. Rümlang hatte deutlich mehr Ballbesitz. Zu Beginn fand die Partie praktisch ausschliesslich in der Platzhälfte der Gastgeber statt. Die Heuelkicker zeigten flüssige Angriffe, wobei zu viel über die rechte Seite gespielt wurde und der befreiende Seitenwechsel kaum eingesetzt wurde. Das Spiel neutralisierte sich im Mittelfeld und es kam zu relativ wenigen Strafraumszenen. So blieben die Torschüsse von José Seidi und Loris Schaad die einzige Ausbeute in der Startphase. Justin Schnell wurde im Strafraum aus guter Position in letzter Sekunde vom Verteidiger am Abschluss gehindert.

Rümlang erhöhte nun den Druck und Loris Schaad gelang mit einem herrlichen Freistoss aus 20 Metern der verdiente Führungstreffer zum 0:1 (17.). Kurz darauf nach einem Eckball hätte Justin Schnell erhöhen können, der Ball sprang jedoch unglücklich auf. Die Gastgeber suchten ihr Glück jeweils in langen Bällen. Der Rümlang-Keeper Livio Meier konnte mit einer tollen Parade den Ausgleich verhindern. Leider verpassten die Rümlanger Stürmer den Vorsprung auszubauen. Insbesondere Yves Maurer hätte nach einer tollen Aktion einen Treffer verdient. Nach einer Unkonzentriertheit gelang Oetwil-Gerodlswil der Ausgleichtreffer (34.). Mit der letzten Aktion vor der Pause zeigte José Seidi seine Klasse und brachte die Heuelkicker mit einem satten Schuss zum 1:2 erneut in Führung (35.).

Nach dem Seitenwechsel hatte Rümlang einige gute Chancen, nutzte sie jedoch nicht. Erneut konnten die Gastgeber glücklich, und aus Rümlanger Sicht unnötig, zum 2:2 ausgleichen (52.). Nun ging das Spiel hin und her. Rümlang wollte den Sieg mit aller Kraft und José Seidi gelang der erneute Führungstreffer zum 2:3 (61.). Dies beflügelte Mirko Chiaravalloti derart, dass er gleich darauf zum 2:4 erhöhte (61.). Dieser Doppelschlag entschied die Partie. Den Schlusspunkt setzte Loris Schaad mit dem 2:5 (65.) auf tolles Zuspiel von Mirko Chiaravalloti. Mit diesem Sieg konnten die Da-Junioren auf den 5. Tabellenrang klettern und bis auf einen Punkt zu Oberglatt aufschliessen.

Im Anschluss an die Partie verabschiedeten die Da-Junioren ihren talentierten Spielmacher Loris Schaad, welcher in die U13-Mannschaft der Grasshoppers wechselt. Wir wünschen ihm an dieser Stelle alles Gute.

FC Oetwil-Geroldswil  -  SV Rümlang Da  2:5 (1:2)
SVR: Livio Meier, Hilario Batista Antunes, José Seidi, Leonardo Wild, Mirko Chiaravalloti, Can Selcuk, Loris Schaad, Justin Schnell, Yves Maurer, Mehmed Celik, Abim Shaqjiri

SV Rümlang Da - FC Regensdorf 3:2 (2:0)

Da Junioren schlagen den Tabellenzweiten aus Regensdorf

Es herrschte traumhaftes Sommerwetter auf dem Heuel und die Temperaturen knackten die 30°-Marke. Die Bedingungen beim Anpfiff der Partie um 13:30 Uhr wären besser geeignet gewesen für eine Partie Wasserball als für ein Fussballspiel. Die Da-Junioren aus Rümlang empfingen die starken Junioren vom FC Regensdorf, welche in 7 Spielen mit einer Ausnahme immer siegreich den Platz verliessen. Der Unparteiische pfiff in jeder Halbzeit jeweils einmal zur Trinkpause, welche die tapferen Junioren gerne nutzten. Auch während des Spiels wurden die Trinkflaschen den Spielern häufig zugeworfen, damit der Flüssigkeitshaushalt im Lot blieb.

Rümlang war von Beginn weg die bessere Mannschaft und konnte damit den eigenen Anhang freudig überraschen. Sie kombinierten sich jeweils rasch und flüssig bis vor den Strafraum und kamen zu einigen guten Abschlussmöglichkeiten. Schliesslich fiel die verdiente 1:0 Führung nach einer scharf getretenen Ecke etwas unglücklich durch ein Eigentor eines Regensdorfers. Die Heuelkicker konnten somit auf das Glück des Tüchtigen zählen. Kurz darauf erhöhte der etwas ballverliebte Stürmer José Seidi nach einem herrlichen Zuspiel von Loris Schaad zum verdienten 2:0 Pausenresultat.

Nach dem Pausentee hatte Mirko Chiaravalloti nach einem Freistoss erstklassige Torchancen. Es brauchte heute aber auch den sicheren Rückhalt vom starken Keeper Livio Meier, welcher nun öfters eingreifen musste. Unterstützt wurde er durch seine starken Vorderleute Hilario Batista Antunes sowie Leonardo Wild. Rümlang wollte das Score erhöhen und dies gelang José Seidi mit einer tollen Aktion via Pfosten zum 3:0. Leider machte Rümlang nun den Sack nicht zu und musste kurz darauf das 3:1 hinnehmen. Der Ball flog sehenswert ins Lattenkreuz und Livio Meier war chancenlos. Die Rümlanger mussten nun den hohen Temperaturen ihren Tribut zollen und Regensdorf kam stärker auf. Schliesslich pfiff der Schiedsrichter einen Hands-Penalty gegen Rümlang und so stand es kurz vor Ende der Partie 3:2. Nun wurde es sehr hektisch und die Spannung stieg. José Seidi musste wegen einer Tätlichkeit vom Feld und die Rümlanger haderten mit dem Unparteiischen. Schliesslich konzentrierten sie sich jedoch wieder auf das Wesentliche und spielten Fussball. Die letzte Aktion hatte Yves Maurer, welcher alleine auf den Torhüter laufen konnte. Sein Schuss wurde jedoch vom Keeper pariert. So blieb es beim etwas glücklichen, jedoch verdienten Sieg der Rümlanger.

SV Rümlang Da  -  FC Regensdorf  3:2 (2:0)
SVR: Livio Meier, Hilario Batista Antunes, José Seidi, Leonardo Wild, Mirko Chiaravalloti, Can Selcuk, Loris Schaad, Justin Schnell, Yves Maurer, Damian Giancola, Mehmed Celik, Abim Shaqjiri

FC Glattfelden - SV Rümlang Da 5:2 (2:1)

Unglückliche Niederlage der Da-Junioren in Glattfelden

Es gibt Tage an denen der Wurm drin ist. Letzten Samstag war für die Da-Junioren vom SV Rümlang ein solcher Tag. Obwohl sie spielerisch das bessere Team waren und ein klares Chancen-Plus vorzuweisen hatten, mussten sie den Platz als Verlierer verlassen.

Die Heuelkicker liessen sich vom 2-Meter-Junior aus Glattfelden nicht beeindrucken und zeigten von Beginn weg ihr gewohntes Zusammenspiel. Einziger Makel war, dass etwas zu viel durch die Mitte gespielt wurde. Und dann kam auch noch Pech dazu, als Can Selcuk unglücklich über den Ball schlug und der gross gewachsene Spieler aus Glattfelden den Ball trocken ins Lattenkreuz donnerte (15.).

Nun hatte Rümlang eine starke Phase und zeigte viel Kampfgeist. José Seidi hatte den Ausgleichtreffer auf dem Fuss, sein Schuss wurde jedoch vom Torhüter pariert. Nachdem der Rümlang-Keeper Livio Meier ebenfalls sein Können mit einer tollen Parade unter Beweis stellte, verfehlte Hilario Batista Antunes beim Eckball per Kopf das Tor nur ganz knapp. Nach einer weiteren Chance mit einem Weitschuss vom talentierten Mittelfeldregisseur Loris Schaad gelang Rümlang endlich der hochverdiente Ausgleichtreffer. Yves Maurer setzte sich mit einer tollen Aktion durch und erzielte das 1:1 (30.). Nun waren die SVR-Kicker sehr nahe am Führungstreffer. Leider kam es bei einem der wenigen Angriffe der Gastgeber zu einem umstrittenen Penalty-Pfiff des Schiedsrichters (35). Und so mussten die Rümlanger mit erneutem Rückstand in die Halbzeitpause.

Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts verpasste Yves Maurer eine grosse Möglichkeit zum Ausgleich. Kurz darauf verlor Hilario Batista Antunes den Ball als hinterster Mann und es stand 3:1 (37.). Rümlang steckte jedoch nicht auf und Yves Maurer gelang erneut der Anschlusstreffer zum 3:2 nach einem Eckball (42.). Wenig später wurde Mirko Chiaravalloti mit einem tollen Pass in die Tiefe von Loris Schaad lanciert und verpasste das Gehäuse nur knapp.

Nach einem Befreiungsschlag der Glattfelder verlängerte Can Selcuk den Ball unglücklich per Kopf ins eigene Tor zum 4:2 (55). Es lief eben wirklich nicht für unsere Junioren. Nun liessen sie etwas den Kopf hängen und ärgerten sich zu sehr über die schwache Leistung des Unparteiischen, anstatt sich wieder zu konzentrieren. Die Folge war das 2:5 in der 61. Spielminute.

Gegen Ende der Partie hatten sich die Rümlanger jedoch wieder besser im Griff und zeigten nochmals viel Druck aufs gegnerische Tor. Aber es war eben ein Tag an dem der Wurm drin war. Glattfelden nützte jede Chance gnadenlos aus und nahm die 3 Punkte mit. Es werden jedoch sicher auch wieder glücklichere Tage für die tapferen Da-Junioren folgen.

FC Glattfelden - SV Rümlang Da  5:2 (2:1)
SVR: Livio Meier, Hilario Batista Antunes, José Seidi, Leonardo Wild, Mirko Chiaravalloti, Can Selcuk, Loris Schaad, Justin Schnell, Yves Maurer, Damian Giancola, Mehmed Celik, Abim Shaqjiri


FC Glattfelden - SV Rümlang Da   FC Glattfelden - SV Rümlang Da
SV Rümlang Da – FC Dielsdorf 7:2 (3:1)

Super Start in die Rückrunde der Da-Junioren

Die von Dani Meier trainierten Da-Junioren vom SV Rümlang sind mit 2 Siegen hervorragend in die Frühjahrsrunde der 1. Stärkeklasse gestartet. Am letzten Samstag waren die Junioren vom FC Dielsdorf zu Gast auf dem Heuel. Rümlang konnte bereits in der 1. Spielminute durch Mirko Chiaravalloti 1:0 in Führung gehen. Leider zeigten sie im Anschluss zu viele Einzelaktionen. Da wäre mit einem besseren Zusammenspiel mehr drin gewesen. Zudem wurde der Abschluss noch zu wenig konsequent gesucht. Yves Maurer hatte auf Zuspiel von Justin Schnell eine gute Möglichkeit und auch José Seidi vergab alleine von dem Dielsdorfer Torhüter nach einem raschen Konter. So kam es schliesslich, dass Dielsdorf in der 15. Minute der Ausgleich gelang. Der Diesldorfer Stürmer setzte zu einem Sololauf an und der SVR-Keeper Livio Meier wehrte mirakulös den ersten Schuss aus kurzer Distanz ab. Beim Nachschuss war er jedoch machtlos. Nun ging das Spiel von einer Seite zur anderen. Ein beherzter Schuss von Loris Schaad flitzte knapp am Gehäuse vorbei. Und Livio Meier zeigte eine super Parade und verhinderte den Rückstand für Rümlang.

Livio Meier lancierte mit einem schnell gespielten Pass Mirko Chiaravalloti, welcher im Strafraum regelwidrig gefoult wurde. Den Penalty verwandelte Loris Schaad zur inzwischen verdienten 2:1 Führung (23.). Das Spiel der Rümlanger führte etwas zu viel durch die Mitte und die Spielbreite wurde noch zu wenig ausgenützt. Dielsdorf blieb mit schnellen Angriffen torgefährlich. Schliesslich gelang José Seidi aus 25 Metern mit einem scharfen Flachschuss auf dem regennassen Rasen das vorentscheidende 3:1 (30.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff knallte ein Dielsdorfer Freistoss an die Latte und Rümlang konnte das Glück des Tüchtigen in Anspruch nehmen.

Nach dem Seitenwechsel stürmte Rümlang weiter. Justin Schnell vergibt aus guter Abschlussposition nur knapp. Das Zusammenspiel der Heuelkicker klappt nun besser. Yves Maurer gelang schliesslich auf Zuspiel von Loris Schaad der schönste Treffer der Partie zum 4:1 mit einem herrlichen Schlenzer ins Lattenkreuz (45.). Der Rest war nur noch Formsache. Yves Maurer buchte in der 57. Minute das 5:1 nach toller Vorarbeit von Mirko Chiaravalloti. Can Selcuk setzte einen Freistoss an die Latte ehe Mirko Chiaravalloti nach sehenswerter Ballstafette zum 6:1 verwandelte (59.). Bereits 2 Minuten darauf konnte Mirko Chiaravalloti erneut jubeln und das 7:1 erzielen, nach Vorarbeit von Loris Schaad und José Seidi. Nun liess die Konzentration der Rümlanger etwas nach und nach einem Corner mussten sie das 7:2 hinnehmen (65.). Die Heuelkicker hätten nach Chancen von Damian Giancola noch weitere Tore erzielen können. Die starke Abwehr um Hilario Batista Antunes, Can Selcuk und Mehmed Celik machte hinten dicht und liess keine Möglichkeiten mehr zu.

Somit stehen die Rümlanger mit 2 souveränen Siegen an der Tabellenspitze und wir freuen uns auf die nächsten Spiele.

SV Rümlang Da – FC Dielsdorf  7:2 (3:1)
SVR: Livio Meier, Hilario Batista Antunes, José Seidi, Leonardo Wild, Mirko Chiaravalloti, Can Selcuk, Loris Schaad, Justin Schnell, Yves Maurer, Damian Giancola, Mehmed Celik

SV Rümlang Da – FC Wiedikon ZH 10:0 (6:0)

Einseitiger Sturmlauf zum 2. Saisonsieg der Da-Junioren

Gleich nach dem Anpfiff stürmten die Heuelkicker los und die Gäste wurden förmlich überrannt. Schon nach zwei Minuten konnte nur der Pfosten den satten Schuss von Loris Schaad abwehren. Keine Minute später traf auf der linken Seite auch Justin Schnell die Torumrandung. Der Ball kam zu Raphael Annen, welcher zum 1:0 verwertete. Die Gäste aus Wiedikon kamen kaum zu Aktionen in der Rümlanger Spielhälfte und wurden zunehmend in der eigenen Abwehr beschäftigt. Nach 10 Minuten Spielzeit fiel dann auch das verdiente 2:0 durch Loris Schaad nach Steilpass von Mirco Chiaravalloti. Weitere Chancen von Hilario Batista Antunes und Can Selcuk blieben aber ungenutzt. Gut die Hälfte war gespielt, als Can Selcuk per Kopf den platziert getretenen Eckball von Justin Schnell zum 3:0 einnetzte. Der nächste Abstoss der Gäste  fand den Weg in die Füsse des Rümlangers Amel Aferovic, der nur noch ins verlassene Tor einschiessen konnte. Nur 2 Minuten später gelang Raphael Annen mit einer sehenswerten Einzelaktion der Treffer zum 5:0. Kurz vor der Pause konnte Amel Aferovic bereits auf 6:0 erhöhen.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es im gleichen Stil weiter und das Spiel fand weitgehend in der Gäste-Platzhälfte statt. Bereits in der 47 Minute erhöhte Mirco Chiaravalloti das Score auf 7:0, nach einem schnell vorgetragenen Angriff über Livio Meier und Leonardo Wild. In der 55. Spielminute wurde ein weiterer Angriff der Rümlanger belohnt und Livio Meier schoss zum 8:0 ein. Kurz darauf stürmte Justin Schnell auf der linken Flügelposition bis zur Grundlinie und lancierte mit einem herrlich Rückpass den frei stehenden Mirco Chiaravalloti, welcher das 9:0 erzielte. „Das Stängeli voll“ machte zum Abschluss ebenfalls Mirco Chiaravalloti. Die restlichen Chancen konnten nicht mehr mit Torerfolg gekrönt werden. Kurz vor Ende wurde schliesslich doch noch erstmals der Rümlanger Torhüter geprüft. Yannick Laube parierte den Ball jedoch ohne Probleme. Auch der letzte Angriff der Gäste brachte kein Ehrentor mehr ein und so blieb es beim verdienten 10:0.

Nun gilt es für die Da-Junioren die Füsse auf dem Boden zu behalten. Denn eines ist sicher, die nächsten Gegner werden bestimmt wieder gefährlicher sein.

SV Rümlang Da – FC Wiedikon ZH  10:0 (6:0)
SVR: Justin Schnell, Hilario Batista Antunes, Leonardo Wild, Livio Meier, Yannick Laube, Mirko Chiaravalloti, Can Selcuk, Raphael Annen, Loris Schaad, Amel Aferovic, Damian Giancola, Mehmed Celik

Spielberichte Saison 2012/13

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

3. Platz am Elite-Juniorenturnier des FC Brüttisellen

Die Da Junioren von SV Rümlang haben beim starken Elite-Juniorenturnier vom FC Brüttisellen, den hervorragenden 3. Platz erreicht und räumten 3 weitere Pokale ab.

Die 10 Teams kämpften am Samstag, den 02.Febr., in der Mehrzweckhalle in Wallisellen um den begehrten Titel.

Das erste Spiel in der Vorrunde verloren die Rümlanger in einem sehr spannenden und ausgeglichenen Spiel mit 1:0 gegen die FC Brüttisellen-Da Junioren. Danach setzten sich die SVR Da Jun. gegen den FC Bassersdorf mit 2:0 sowie gegen die FC Unterstrass mit 3:0 durch. Die Rümlanger gewannen auch gegen den Favoriten FC Blue Star mit 5:0 und somit erreichten sie als Gruppenzweite das Halbfinale.

Im Halbfinalspiel gegen den FC Red Star U12 zeigten beide Mannschaften eine hervorragende Leistung. Es blieb bis zur letzten Minute 0:0 und das Spiel war sehr spannend. Die Rümlanger spielten mit viel Herz und Willen und wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Als Joel Bolli im Mittelfeld nicht konsequent angegriffen wurde versuchte er sein Glück, doch sein Distanzschuss knallte unglücklicherweise an die Latte. Alexander Milosevic verfehlte einen Eckball von Kenan Hadzic nur um Zentimeter und Luca Schneider schoss direkt nach einer zu kurzen Abwehr der Red Stars, doch der Ball wurde noch vor der Linie weggeschlagen. Schliesslich, nach einer unglücklichen Situation und 1 Min. vor dem Schluss, geling dem FC Red Star das Führungstor. Die Enttäuschung bei den SVR Spielern war sehr gross, da sie das bessere Team waren und das verdiente Finale nicht erreicht haben. Die Da-Junioren das SVR hatten es nicht leicht an diesem Samstag. Die Spannung war bis zum Turnierschluss sehr gross. Das Spiel um die Plätze 3 und 4 gewannen die SVR Da Jun. 6:2 gegen die starken Da Junioren vom FC Fällanden.

Am Ende des Turniers, wurden die Heuel Kickers von allen anwesenden Trainern  für den tollen und vor allem fairen Einsatz mit einem „Fair Play“ Pokal belohnt sowie mit dem Pokal als Bester Goalie des Turniers wurde unser Goalie Diego Politano ausgewählt. Zum Besten Torschützen des Turniers, mit 7 Goals, wurde der SVR Kicker Alexander Milosevic gekürt.

Die Da-Junioren des SVR haben den hervorragenden 3. Platz erreicht, hinter 7 Elite Mannschaften und das verdient einen grossen Respekt. Man darf auch mit Stolz erwähnen, dass die Da Jun. Insgesamt 16 Tore geschossen haben und nur 4 Gegentore erhielten. Das Turnier gewann das FC Red Star U12 Team und der zweite Platz ging an die Jun. von FC Brüttisellen-Da Team.

Es war ein Toller Auftritt der SVR Junioren. Die glücklichen Gesichter werden uns lange in Erinnerung bleiben.

Für SV Rümlang spielten:
Diego Politano, Joel Bolli, Egson Polisi, Luca Raschetti, Alexander Milosevic, Loureiro Débora, Gut Philip, Muhamet Kryeziu, Albin Ukaj, Schneider Luca und Kenan Hadzic.

Hallenturnier FC Brüttisellen   Hallenturnier FC Brüttisellen   Hallenturnier FC Brüttisellen   Hallenturnier FC Brüttisellen

Spielberichte Saison 2011/12

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Letzi-Kids - Junioren Da 9:4 (6:2)

Da Junioren:           Trotz grossen Fortschritten – erneut verloren!

Erstmals in dieser Saison hatten die Da-Junioren keine Absenzen zu verkraften und konnten komplett zum Auswärtsspiel gegen die spielstarken Letzi-Kids antreten.

Mit einer guten Ordnung, Konzentration und dem Willen auch nach vorne etwas zu wagen, startete das Team hellwach. Die ersten Angriffsversuche brachten jedoch noch keine grosse Gefahr und schon musste Mauro Mondellini ein erstes Mal eingreifen und zum  Eckball klären. In der 5. Spielminute gelang den Stadtzürchern die Führung zum 1:0. Der SVR zeigte sich jedoch keineswegs geschockt und reagierte prompt. Tiziano D’Alessandri, mit einem schönen Steilpass von Joel Bolli bedient, glich nur kurze Zeit später aus. Auf einen schönen Einzelvorstoss der Zürcher fiel das 2:1. Die Letzikids verpassten es in der Folge die Führung schnell auszubauen. Die Rümlanger Verteidigung spielte konzentriert und Mauro Mondellini im Tor zeigte immer wieder gute Paraden.

Mit einem frechen Lobball gelang Nedim Hadzic das Tor zum erneuten Ausgleich. Die Zürcher waren mit zunehmender Spieldauer das klar bessere Team dennoch gelang es den Rümlangern immer wieder sich zu befreien für dafür zu sorgen, dass sich die Zürcher nicht zu sicher fühlen konnten. So auch Aleksander Milosevic der sich im Zweikampf kraftvoll durchsetzen konnte, aber schlussendlich am Torhüter scheiterte. Die schnellen Zürcher tauchten nun vermehrt auch alleine vor Mauro Mondellini auf, der mehrfach durch geschicktes Herauslaufen den Winkel verkürzen konnte und so einen erfolgreichen Torschuss verhinderte. In der Regel hat der Tüchtige auch Glück – so bei einem Pfostenschuss der Zürcher. Der Druck der Zürcher war jedoch zu gross und so fiel das 3:2 zur erneuten Führung der Zürcher. Fast im Gegenzug scheiterten gleich 2 Rümlanger am Goalie der Zürcher die im Anschluss an einen Eckball auf 4:2 erhöhen konnten. Riccardo Raschetti scheiterte mit seinem Versuch den Rückstand zu verkürzen – sein Distanzschuss landete nur im Aussennetz. Das 5:2 fiel nach einem der wenigen Fehler von Mauro Mondellini der herauslief, den Ball aber nicht erwischte. Noch vor der Pause konnten die Zürcher mit einem schönen Angriff auf 6:2 erhöhen.

Denkbar schlecht verlief der Start zur 2. Halbzeit, als Riccardo Raschetti einen scharfen Flankenball  unglücklich zum 7:2 ins eigene Tor ablenkte. Einen nächsten Angriff der Zürcher klärte Joel Bolli zur Ecke. Die Rümlanger kämpften trotz des klaren Rückstandes beherzt weiter und kamen auch immer wieder zu guten Chancen, so auch Nedim Hadzic der einen Freistoss nur knapp über die Latte setzte. Mit einem satten Distanzschuss konnte Nedim nur kurze Zeit später auf 7:3 verkürzen. Und die Rümlanger setzten nach! Diego Politano schoss knapp darüber, Egzon Polisi knapp daneben und erneut Nedim Hadzic mit einem Freistoss knapp darüber. Die Rümlanger spürten, dass in diesem Spiel noch nicht alles gelaufen war und erspielten sich weitere gute Chancen. Egzon Polisi knallte den Ball aus nächster Nähe über das leere Tor, Diego Politano schoss genau in die Arme des Goalie. Mit dem zunehmenden Angriffsdruck der Rümlanger boten sich jedoch den schnellen Zürchern auch immer wieder beste Konterchancen. Mauro klärte eine gefährliche Flanke mit einer schönen Faustabwehr und Aleksander Milosevic konnte einen durchgebrochenen Stürmer im letzten Moment mit einem sauberen Tackling stoppen. Diego Politano versenkte einen Eckball per Kopf zum 7:4. Mit einem schnellen Gegenstoss konnten die Zürcher das 8:4 und kurz vor Schluss gar das 9:4 erzielen.

Nach den Darbietungen der letzten Wochen kam die Niederlage gegen den bekannt starken Gegner nicht unerwartet. Was aber trotz des klaren Resultates Freude gemacht hat, war die Art und Weise wie die Rümlanger gespielt hatten:
Ohne Angst vor dem Gegner und mit klar verbessertem Passspiel gelang es den Heuelkickern das Spiel lange Zeit offen zu halten und phasenweise auch Druck zu erzeugen. Klar verbessert in der Spielanlage, konsequenter im Defensivverhalten und eine tadellose kämpferische Einstellung – mit diesen Fortschritten wird auch bald der erste Saisonsieg bejubelt werden können!

Für den SV Rümlang spielten:
Mauro Mondellini, Shiana Islami, Filip Starcevic , Joel Bolli, Kenan Hadzic, Nedim Hadzic, Roman Isler, Steve Kolb, Egzon Polisi, Diego Politano, Tiziano D’Alessandri, Aleksander Milosevic und Riccardo Raschetti

Spielbericht: BI

SV Rümlang Da - FC Kloten 1:8 (1:4)

Schwächen schonungslos aufgedeckt, deutliche Niederlage auch gegen Kloten

Sehr konzentriert, aber auch verunsichert und entsprechend vorsichtig begannen die Rümlanger das Heimspiel gegen Kloten. Die zwei deutlichen Niederlagen gegen Glattfelden in Meisterschaft und Cup schienen noch nicht restlos verarbeitet. Zwar mit dem Willen etwas zu probieren, aber auch mit der Angst einen Fehler zu machen – so agierten die Heuelkicker in der Startphase des Spiels.

Nachdem die Klotener ihren ersten Abschlussversuch ins Aussennetz setzten versuchen es die Rümlanger auf der Gegenseite besser zu machen. Egzon Polisi blieb im letzten Moment hängen und Diego Politanos Abschluss konnte noch auf der Linie geklärt werden. Auch Tiziano D’Alessandri blieb mit seinem Dribbling am letzten Verteidiger hängen. Doch bald schon verlagerte sich das Spielgeschehen zunehmend in die Platzhälfte der Rümlanger wobei den Klotenern in entscheidenden Momenten die Ruhe und Konzentration fehlte. Beste Chancen wurden vergeben, von Mauro Mondellini glänzend geklärt oder aber der Klotener Stürmer stand im Abseits.

Dennoch fiel das 0:1 als plötzlich 2 Klotener frei vor Mauro zum Abschluss kamen. Und unmittelbar, mit einem der nächsten schnell und direkt vorgetragenen Angriff, fiel bereits das 0:2. Mauro Mondellini konnte sich im weiteren Verlauf des Spiels mehrfach auszeichnen und das Resultat zumindest im Rahmen halten, doch gegen das 0:3 war auch er machtlos – Kloten verwertete den Abpraller nach einem Pfostenschuss da kein  Rümlanger den Ball weg schlug. Im Anschluss an einen von Rümlang schlecht getretenen Eckball zeigte Kloten wie einfach Fussball sein kann -  3 schnelle Pässe und schon standen wieder 2 Klotener alleine vor Mauro, der aber auch in dieser Situation klären konnte. Das 0:4 erzielten die Klotener mit einem satten Distanzschuss noch ehe Aleksander Milosevic endlich auch für die Rümlanger traf. Er setzte sich im Zweikampf kraftvoll durch und schloss unmittelbar vor der Pause zum vielbejubelten 1:4 ab.

Entgegen den letzten Spielen gelang es den Rümlangern nicht, sich in der zweiten Halbzeit zu steigern zu schnell beendeten die Klotener die letzten Hoffnungen. Bereits mit dem ersten Angriff erhöhten sie auf 1:5 und kurz darauf gar auf 1:6. Mauro Mondellini, immer wieder er stand im Mittelpunkt des Geschehens und klärte immer wieder mit guten Aktionen. Machtlos musste trotzdem das 1:7 hinnehmen als sich 2 Gegner den Ball im  Strafraum frei zuschieben und ihn somit ausspielen konnten. Erst gegen Ende der Partei gelang es den Rümlangern wieder sich auch offensiv in Szene zu setzen. Joel Bolli scheiterte mit einem gut getretenen Freistoss am Goalie der Klotener. Auch der Abschluss von Aleksander Milosevic konnte vom Klotener Goalie gehalten werden. Die Schlusspunkte der Partie setzten aber wieder die Klotener mit einem Pfostenschuss und mit einem sicher verwandelten Hands-Penalty zum 1:8 Schlussresultat.

Für den SV Rümlang spielten:
Mauro Mondellini, Joel Bolli, Kenan Hadzic, Nedim Hadzic, Roman Isler, Steve Kolb, Egzon Polisi, Diego Politano, Tiziano D’Alessandri, Aleksander Milosevic

Abwesend: Shiana Islami, Filip Starcevic und Riccardo Raschetti (Alle Schullager)
Spielbericht: BI

FC Glattfelden - SV Rümlang Da 7:3 (6:1)

Da Junioren: Klare Niederlage zum Meisterschaftsauftakt

Bereits in der ersten Meisterschaftsrunde mussten die Da Junioren in Glattfelden antreten.

Glattfelden legte los wie die Feuerwehr und überzeugte von Beginn an mit sehr gepflegtem und schnellem Kombinationsspiel. Der erste Abschlussversuch ging noch knapp daneben – den Zweiten konnte Mauro Mondellini zum Eckball klären. Völlig verdient erzielten die Glattfelder mit dem dritten Angriff bereits das 1:0. Die Rümlanger versuchten mit Einzelaktionen zu reagieren, jedoch scheiterten sowohl Riccardo, Diego als auch Joel mit Ihren Distanzschüssen. Wie einfach Fussball sein kann demonstrierten die Glattfelder auf der Gegenseite: Ein satter Distanzschuss führte zum 2:0  und ein schön, schnell und direkt gespielter Angriff gar zum 3:0. Per Kopfball im Anschluss an einen Corner fiel das  4:0 – gespielt waren noch nicht einmal 15 Minuten. Vor allem ob der Leichtigkeit mit der Glattfelden sich durch die Rümlanger Reihen kombinierte, liess sich Böses erahnen.

Mauro Mondellini konnte mit guten Paraden vorerst Schlimmeres verhindern und im Anschluss an einen Eckball klärte Nedim Hadzic auf der Linie. Nur selten und zumeist mit Einzelaktionen konnten sich die Rümlanger durchsetzen, so auch Egzon Polisi, dessen scharfe Flanke von Riccardo Raschetti mit einem schönen Kopfball – aber leider neben das Tor - abgeschlossen wurde. Trotz vieler guter Interventionen von Torhüter Mauro Mondellini fielen die Treffer zum 5:0 und 6:0. Kurz vor der Pause gelang Diego Politano das 6:1 nachdem er von Joel Bolli schön freigespielt wurde.

Nach der Pause wurde der Dauerregen, aber auch die Rümlanger Junioren immer stärker. Riccardo Raschetti setzte seinen Versuch aus bester Position knapp daneben, ein weitere Chance vergab Egzon Polisi. Mauro auf der Gegenseite versuchte weiteren Schaden zu verhindern und glänzte mit sicheren Paraden. Heuel-Kicker waren jetzt endlich richtig wach, konnten zumindest ansatzweise Druck auf das Glattfelder Tor erzeugen. Die guten Schüsse von Filip Stracevic und Riccardo Raschetti konnten vom Torhüter der Glattfelder entschärft werden. Das 6:2 erzielte Nedim Hadzic im Anschluss an einen Eckball. Jedoch konnten auch die Glattfelder nach einem Eckball jubeln und erhöhten auf 7:2. In der Folge scheiterte Riccardo Raschetti gleich zwei Mal am glänzend reagierenden Torhüher der Glattfelder. Ein schneller, ausnahmsweise über mehrere Stationen vorgetragener Angriff führte zu einem Prellball in Strafraum von Glattfelden – Roman Isler setzte den Ball aber knapp über das leere Tor. Das Tor zum Endstand von 7:3 konnte Riccardo Raschetti wenige Minuten vor dem Ende der Partie erzielen. Obwohl sich der SVR auch in den Schlussminuten weiter bemühte, konnte keine weitere Resultatverbesserung mehr erzwungen werden.

Dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte das sich anbahnende Debakel, nicht aber die Niederlage verhindert werden.

Eine Chance zur Revanche bietet sich dem Da-Team bereits am nächsten Mittwoch im Cup. Ein schwieriges Unterfangen gegen diesen spielstarken Gegner, zumal dem SVR einige Spieler (Schullager) fehlen werden.

Für den SV Rümlang spielten:
Mauro Mondellini, Joel Bolli, Kenan Hadzic, Nedim Hadzic, Sihana Islami, Roman Isler, Steve Kolb, Egzon Polisi, Ricardo Raschetti,  Diego Politano,  Philip Starcevic,

Abwesend: Tiziano D’Alessandri, Aleksander Milosevic

Spielbericht: BI

Spielberichte Saison 2010/11

Es liegen noch keine Spielberichte vor.