Spielberichte Saison 2016/17

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

Senioren 50+ - FVRZ Cup Halbfinal vom 01.04.2016 in Wagen/SG

Der FC Wagen stoppen die Rümlanger Oldies auf dem Weg in den Cupfinal!!

Knapp war das Resultat mit 7 zu 1 nicht, aber angesichts des schmalen Kaders der Rümlanger Spitex-Fussballer auch nicht verwunderlich. Mit gerade 8 Spielern in die St. Gallische Landschaft angereist, der Wini hat sich dann gleich bei Spielbeginn verletzt und zwei der verbleibenden sieben Heros liefen praktisch am Stock...........

Da hat auch unsere einzige, aber interessierte Zuschauerin vom Nachwuchs der Wagner Milchkühe nichts genützt.............

Immerhin hat es auf dem Hauptplatz des FC Wagen, das ist der verlängerte Teil der Kuhwiese, doch eine Viertelstunde gedauert, bis es "gschället het". Dies alles wurde von der nostalgische Matchuhr des FC Wagen minuziös genau dokumentiert, da spielt's auch keine Rollen, dass sie dem Geschehen ein wenig voraus war......



SV Rümlang Senioren 50+ Saison 2016/17   SV Rümlang Senioren 50+ Saison 2016/17   SV Rümlang Senioren 50+ Saison 2016/17   SV Rümlang Senioren 50+ Saison 2016/17
Vorschau Rückrunde

Liebe Fussballkameraden und Freunde des gepflegten Kurzpassspiels

Wenn's mit dem Wetter so weitergeht stehen die Chance gut, dass der Heuel dieses Jahr schon sehr früh geöffnet werden kann. Unser Erwin, der Verwalter des heiligen Heuelgrals, wird uns natürlich rechtzeitig über die Öffnung informieren. Bis dann heisst's trainieren in den Hallen.

Wir trainieren draussen jeweils am Dienstag, 19.30 Uhr. Da wir alleine sind d.h. die Vetis1 trainieren am Mittwoch mit den Senioren sind wir natürlich angewiesen, dass wirklich alle regelmässig ins Training kommen. Selbstverständlich können auch Senioren oder Vetis1, wenn Sie am Mittwoch nicht trainieren können, zu uns kommen. Sind alle herzlich willkommen.

Hier schon mal vorab für eure Smartphones und für eure LAP's das Veti2-Rückrundenprogramm in der Champions League. Wie immer gut sichtbar an die Kühlschranktüren kleben, damit dies auch schon besprochen ist.

Sa, 18.03.2017 10.00 Uhr, TS, FC Hard, Allmend Brunau
Sa, 25.03.2017 16.00 Uhr, TS, SV Seebach, Eichrain Zürich-Seebach
Di, 28.03.2017, 20.45 Uhr, TS, FC Bassersdorf, bxa-Sportanlage Bassersdorf

Sa, 08.04.2017, 11.00 Uhr, MS, FC Greifensee, Heuel Arena
Fr, 28.04.2017, 20.15 Uhr, MS, FC Rapperswil-Jona, Grünfeld Jona
Fr, 05.05.2017, 20.00 Uhr, MS, FC Kilchberg-Rüschlikon, Moos Rüschlikon
Sa, 13.05.2017, 11.00 Uhr, MS, FC Witikon-Neumünster, Heuel Arena
(letztes Spiel auf dem geliebten Heuel 1. Am 15.05. beginnt der Kunstrasenumbau)
Fr, 19.05.2017, 20.15 Uhr, MS, FC Freienbach, Chrummen Freienbach
Di, 23.05.2017, 20.00 Uhr, MS, FC Wagen, Heuel Arena
Fr, 02.06.2017, 20.15 Uhr, MS, FC Töss, Reitplatz Winterthur
Sa, 10.06.2017, 11.00 Uhr, MS, FC Srbija, Heuel Arena
Sa, 17.06.2017, 11.00 Uhr, MS, FC Wädenswil, Heuel Arena

Nach dem Spiel gegen Wädenswil werden wir unseren gewonnenen Teampreis aus dem letztjährigen Sponsorenlauf von CHF 1'000 einsetzen und auf dem Heuel den Grill einheizen lassen. Zusammen werden wir die Saison 2016/2017 mit ein, zwei Bierchen gemütlich ausklingen lassen.

Selbstverständlich wiederum eine gute Gelegenheit unter Fussballexperten nochmals die Highlights, versiebten Chancen und natürlich die schlimmen Abwehrfehler der Saison diskutieren zu können.

Alle sind eingeladen, natürlich auch alle eingesetzten Aushilfsspieler und unsere Frauen und Freundinnen, einfach nicht beide zusammen, das gibt in der Regel Ärger und auch Kinder, wenn die dann noch mitkommen wollen ;-)) Eine separate Einladung für den Saisonabschluss folgt dann noch. Aber bei euch natürlich jetzt schon den ganzen Samstag 17.06.2017 reservieren.

Wie immer bitte rechtzeitige Meldung der Abwesenheiten per Email, SMS oder WhatsApp. Spielaufgebote folgen wie immer einige Tage vor dem Spiel per SMS.

Stamm Veti2 - 10 Spieler
Hangartner, Nesshold, Schindler Urs Zürich, Schindler Urs Uster, Chun, Staubli, Steffen, Stein, Vogel und Winiger.

Mögliche Aushilfen - 8 Spieler (ab 2017 spielberechtigt mit Jahrgang 1967 und älter)
Elste, Dallinger, Gemma, Gut, Krebser, Mooser, Riedo, Wacker.

Wünsche euch allen ein herrliches und gemütliches Weekend.

Der Träner
Kurt Vogel

Spielberichte Saison 2015/16

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

Saisonbericht per 04.01.2016

Liebe Freunde des gepflegten Kurzpassspiels

Ich wünsche euch und euren Familien ein gutes neues Jahr, beste Gesundheit und viel Freude und Spass im 2016.

Einmal mehr haben wir die gefühlte 40zigste Vorrunde erfolgreich auf und neben dem Rasen abgeschlossen. Es gibt als Träner einfach nichts Schöneres als im Rückblick festzustellen, dass wir zusammen viel Freude gehabt haben, zusammen enttäuscht waren, mit Respekt miteinander umgegangen sind und in der overtime unsere Gegner gnadenlos in den Boden gespitzt haben, olé!!

Kurzes Fazit:
Seit dem 10.08.2015 haben die Veti2-Weekend-Warriors in nicht einmal 3 Monaten 12 Spiele!! ausgetragen. Dabei 15 Spieler eingesetzt. 39 Tore geschossen und 26 Eier erhalten. 7 Spiele gewonnen, 3 mal unentschieden gespielt und nur 2 Mal verloren.

So gesehen muss der 5. Schlussrang in der Schnapsklasse eigentlich ein Rechenfehler sein. Das zeigt doch eindeutig, dass wir nach dem Abstieg von der Champions League alles richtig gemacht haben und wir nur durch Undurchsichtigkeiten gestoppt werden konnten. Es besteht der dringende Verdacht, dass vor allem bei den Unentschieden die Schiris manipuliert waren. Beim Ausgleich zum 2 zu 2 gegen Seebach war die Zeit gemäss der Rümlanger-Atomuhren abgelaufen, aber nicht auf der kamerunischen Stoppuhr unseres Lieblingsschiris Kurt Wild. Und beim 3 zu 3 gegen den FC KB ist es ja klar, dass wenn in der Nähe des FIFA-Headquarter gespielt wird, dass etwas nicht stimmen kann!!! Evtl. hat auch da unser Sepp seine Finger drin gehabt. Ja, ja liebe Freunde, der Arm der FIFA ist lang und gewettet wird in Russland auch auf Spiele der CH-Geierliga.

Ich möchte auch dieses Jahr trotz fortgeschrittener Zeit, einige Spiele erwähnen. Aber nicht zu lang, da in 30 Minuten der Tatort anfängt und ich mit Sonja schauen muss. Der Tatort mit der Helene Atemlos war ja so was von gut und nun kommt der 2. Teil.

10.08. Startsieg 3:2 gegen unsere Freunde von Bassi.
15.08. Ein weiterer Sieg. 1:2 gegen unseren 2. Lieblings-Aufbaugegner FC Hard.
22.08. 1. Cupspiel. 7:3 gewonnen. Den FC Republika Srpska in Scheiben geschnitten.
29.08. Verloren 2:4 gegen die Harry Haslers vom Heerenschürli. Nicht zwingend. Erste und einzige gelbe Karte erhalten.
05.09. Unentschieden 1:1 gegen Zürich. Überlegen, aber der SV Chancentod brachte den Ball nicht in das eckige Rechteckige.
12.09. 2:3 gegen Seefeld. Trotz klarer Überlegenheit, in Extremis gewonnen. Danke Heinz!
22.09. 2. Cupspiel 5:2 gegen unseren Lieblings-Aufbaugegner Nr. 1, trotz Bassis Staraufgebot, gewonnen. Sorry Bassi, sorry Toni. Hammertor unseres Alt-Internationalen mit der Nr. 5 Peter Staubli. Direktabnahme auf Corner, einfach weltklasse!!!!
25.09. 0:3 gegen Industrie sang und klanglos verloren. Da hüllen wir uns in den Mantel des Schweigens.
03.10. 2:2 unentschieden gegen Seebach. Ausgleich in der overtime nach einem Sprint des Goalies über’s ganze Feld per Kopf auf einen gnadenlos getretenen Eckball. Der Träner stand als Begleitschutz gleich neben dem Kopfballungeheuer und kam zum Staunen nicht mehr raus ;-)) Sorry Freunde. Aber schuld war natürlich der Schiri Kurt Wild, ist ja klar. Begründung siehe oben.
20.10. 3. Cupspiel 1:3 gegen das Champions League Team Töss auf dem Reitplatz im tiefen Wald gewonnen. Bereits gewonnene Spiele sind scheinbar nicht nur bei uns, sondern auch beim Starensemble des FC Töss ein Problem. Hammer-Dribbeltor nach Doppelpass unseres Altmeisters Staubli, gigantisch!!
28.10. 3.3 unentschieden gegen FC KB. Es gibt nicht nur einen Mantel des Schweigens, nein es gibt noch eine Steigerung, der Teppich des Grauens. Mit dem Cup-Adrenalin im Blut, gleiches Problem wie die Champions League Spieler des FC Töss. Selbstüberschätzung, einfach ein peinlicher Auftritt. Aber schuld war natürlich der FIFA-Sepp.
31.10. 8:2 gegen FC Republika Srpska mühelos gewonnen. Die hatten wohl noch vom ersten Cupmatch  die Hosen voll. Der Abschluss mit Grill und Bier beim schönsten Herbstwetter haben wir genossen.

Und hier das lang erwartete Zwischenresultat für die Trophäe des Torschützenkönigs:
1 Tor: Urs Schindler Nr. 4, Träner Kurt
2 Tore: The legend Staubli
8 Tore: Heinz und René
19 Tore: Urs Schindler Nr. 10
Die Saison ist noch lang Urs Nr. 4 kannst immer noch aufholen ;-)

Auch den Trainingsweltmeister sei ein kurzes Wort gewidmet:
Staubli, Hangartner und Chun, alle 3 ex aequo mit nur 1 bzw. 2 Abmeldungen. Gratuliere super Einsatz.

Ich werde mich anfangs März 2015 mit dem Rückrundenprogramm wieder bei euch melden. Bis dann gilt bis auf Widerruf jeweils Dienstag, 18.30 Uhr Unihockey in der Halle. Zwei Termine könnt ihr schon mal an den Kühlschrank gut sichtlich für die LAP hängen:
- Samstag, 12.03.2016, 10.00 Uhr Testspiel gegen unsere Freunde Nr. 2 FC Hard, Allmend Brunau
- Freitag, 01.04.2016, 20.00 Uhr Cuphalbfinal gegen den Seriensieger FC Wagen in der Ostschweiz

In diesem Sinne verbleibe ich mit kameradschaftlichen Grüssen und wünsche allen einen erfolgreichen Start ins 2016.

Bis bald euer Träner
Kurt Vogel

Spielberichte Saison 2014/15

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

Spielbericht gegen den SV Seebach

Kick-off für die Rückrunde der Vetis2 in Seebach erfolgreich gestartet......

Bestes Fussballwetter, ein sympathischer Gegner, ein top Schiri aus Nigeria, Herr Ngoupayou und wie nach dem Spiel gesehen, keine der sonst üblichen Parkbussen in Seebach bekommen.

Alles war angerichtet für den Veti2-Kick-off.  Und es kam tatsächlich so, wie das Frühlingswetter war, nämlich top. Für Samir, unseren omnipräsenten Filigrantechniker vermutlich sogar ein historischer Moment. Samir hat im legendären Tenü Nr. 9 unseres ehemaligen Knipsers Schoschi den Seebachern 4 Eier untergejubelt. Eins sogar mit dem linken Aussenrist ;-) Gratuliere Samir! 

Aus zuverlässiger Quelle (Willi H.) habe ich erfahren, dass der Knipser a.d. Schoschi von dieser Nachricht am Strand von Thailand beim 2. Singha überrascht wurde und nach Sichtung des Fötelis von Samir mit dem Knipsertenü "en rote Grind übercho het" und "es ehn fast verjagdt het". Dä Willi hat ihm dann das 3. Singha bestellt.

Euer Träner
Kurt Vogel


Senioren 50+ gegen Seebach..... Samir 4facher Torschütze   Senioren 50+ gegen Seebach..... Siegerteam
Saisonbericht per 10.01.2015

Liebe Fussballkameraden

Ich wünsche euch und euren Familien ein gutes neues Jahr, viel Erfolg und natürlich beste Gesundheit für’s 2015.

Ich weiss, ich bin spät mit der obligaten Veti-Post. Aber wie heisst es doch so schön: Lieber zu spät, als gar nicht…...

Nun ja, die Vorrunde der Saison 2014/2015 ist längst Geschichte. Vorab ein grosses Dankeschön an alle Mannschaftskameraden und insbesondere an unsere starken Aushilfen der Vetis 1, ohne die wär’s nicht gegangen.

Kurzes Fazit:
Zwischen dem 09.08. und dem 01.11.2014 haben wir in 12 Spielen 37 Tore geschossen und 31 erhalten.
4 Spiele gewonnen, 2 Mal unentschieden gespielt und 6 Spiele verloren.
Im 2. Cupmatch gegen die Wädenswiler auf der Beichlen raus geflogen (schade Samir ging Dein Hammerschuss beim Stand von 0 zu 1 nur an den Pfosten)
In der Meisterschaft liegen wir mit 7 Punkten nur knapp unter dem Strich. Da liegt noch was drin.

Ich möchte jedoch trotz fortgeschrittener Zeit einige Spiele erwähnen.

Wie üblich ging’s auch im letzten August in einem Testspiel gegen unseren beliebten Aufbaugegner Bassi. Leider hat unser Lieblingsschiri Mustafa Büyükkök Rümlang nicht gleich gefunden (er wohnt ja erst seit einigen Jahren in Glattbrugg) und wir hatten genügend Zeit und Musse, den wunderschönen Regenbogen auf dem Heuel zu bewundern.

Heulsche Regenbogen

Nach einer 2 zu 0 und 5 zu 2 Führung, gab’s am Schluss ein brüderliches 5 zu 5. Auch die 3. Halbzeit ging unentschieden aus, die Bassis hinkten uns nicht hinterher, sie waren unerwartet auch da sackstark!!   

Kurzdarauf bewahrheitete sich ein altes Fussballer-Sprichwort. Machst du die Tore nicht, bekommst du sie. 3 Schüsse 3 Tore und im Länderspiel gegen den FC Srbija sang- und klanglos untergegangen. Doch der grösste Schämer blieb bei mir hängen. Der gut genährte Clubhauswirt und Clubhauskoch, natürlich wie bei allen Juchhof-Spieler ein Alt-Internationaler und wie sich gehört mit der Nr. 10 ausgestattet, hat mich im Mittelfeld schamlos überlaufen. Das an und für sich ist keine Überraschung ;-) aber das er mich dabei noch getunnelt hat, einfach schrecklich und sorry Jungs. Da hat mir auch die offerierte Stange in der Clubbeiz nichts genützt, ich musste noch auf eigene Kosten 3, 4 nehmen bis ich’s einigermassen vergessen konnte……..

Aber dann kam das Highlight der Vorrunde: Unsere Veti2-Helden haben den FC Freienbach auf den Chrummen in Scheiben geschnitten, 5 zu 0 gewonnen. Da hat den Freienbacher auch ihr goldiges Trikot nicht genützt. Super aufgespielt, ein wenig TikiTaka ;-) und die Sensation in der Liga war perfekt.

Der Abschluss am 01.11. gegen die Brüder von Einsiedeln ging dann zwar sehr knapp aus und ging wirklich unverdient verloren. Doch nach genügend Flüssigkeitsaufnahme in der schönen 3. Halbzeit haben wir dann schnell vergessen und wieder über wichtigere Themen wie z.B. Fussball diskutiert.

Und hier das lang erwartete Zwischenresultat (die Rückrunde kommt dann auch noch dazu und erst dann gibt’s den begehrten Preis) für die Trophäe des Torschützenkönigs.

1 Tor: Patrick, Samir, Werni, Chun, Hübi, Träner
2 Tore: Rolf
3 Tore: Dani Zenger
8 Tore: René
18 Tore: Urs Schindler

Gratuliere Urs, beim nächsten Training sind Dir 18 Spezli auf sicher.

Auch den Trainingsweltmeistern sei ein kurzes Wort gewidmet:
1. Platz ex aequo: René und Peter
2. Platz: Urs, der mit den vielen Toren

Und ganz stolz bin ich auf unser Team, dass uns in diesen 12 Spielen keine einzige Karte gezeigt werden durfte. Super gemacht.

Und doch gibt’s noch einen grossen Wehrmutstropfen. Schoschi unser Knipser vom Dienst muss aus gesundheitlichen Gründen nun doch definitiv mit dem Fussball aufhören. Schoschi das tut uns leid für Dich. Wir sind jedoch sehr froh, dass wir auf Dich als Stammspieler in der 3. Halbzeit und in Mallorca im Trainingslager zählen dürfen.

Ja liebe Freunde, vieles ist passiert. Wir haben schöne und kameradschaftliche Stunden auf und neben dem Fussballplatz erleben dürfen, haben zusammen Spass gehabt, zusammen Anteil genommen und wie immer in der 3. Halbzeit alles gegeben und das Wichtigste überhaupt, zusammen viel Spass gehabt.

Ich werde mich im März mit dem Rückrundenprogramm melden. Bis dann ist wie immer jeweils am Dienstag, 18.30 Uhr Unihockeytraining in der Halle.

In diesem Sinne verbleibe ich mit kameradschaftlichen Grüssen und wünsche allen eine erfolgreiche Woche.

Euer Träner
Kurt Vogel

Spielberichte Saison 2013/14

Nachfolgend können Sie die Spielberichte der laufenden Saison lesen. Einfach auf den entsprechenden Balken des zu lesenden Spiels klicken.

Viel Spass.

Saisonbericht per 12.12.2013

Liebe Freude des gepflegten Kurzpasssiels

(Fussballkenner wissen, auch TikiTaka genannt, für die anderen Fussballexperten, siehe beiliegende Gebrauchsanweisung…..)

Nachdem bereits vor der Saison feststand, dass wir auf unsere beiden Keyplayer Schoschi und Weili nur in der 3. Halbzeit zurück greifen können, war wohl allen klar, das wird knüppelhart. Und tatsächlich, es wurde eine schwierige Vorrunde.

Doch der Reihe nach.

Nach den gnadenlosen Vorbereitungstrainings kam das Testspiel gegen unseren beliebten Aufbaugegner Bassi Mitte August doch gerade recht. Doch oha Lätz, die haben den Spiess umgedreht und trotz unserem Staraufgebot mit Junggoalie Häri gab’s einen auf die Kappe. 3 zu 1 verloren. Okay, ich geb’s zu, der Träner wollte verschiedene Systeme 3/2/1, 3/3, 2/3/1 testen, was seine Akteure an die Grenze ihrer Flexibilität gebracht und wohl eher zur allgemeinen Verwirrung geführt hat.

Weiter ging‘s im Cup gegen Freienbach. Schiri nicht erschienen. Kein Problem, wir haben vor Ort kurzerhand Beni Senn akquiriert, der uns souverän zum 6 zu 3 und in die nächste Cuprunde gepfiffen hat ;-)) Doch schon 2 Tage später haben uns die Fast-Innerschweizer gezeigt, wo der Bartli den Moscht holt. Auch das Blitztor des Träners von der Mittellinie zur 1 zu 0 Führung hat nichts genützt. 4 zu 1 verloren.

Dann kam das was kommen musste. Die Einsiedler, bekannt für ihre jährliche Teilnahme um den Kantons- und Schweizermeister, haben uns im Rappenmöösli in Scheiben geschnitten. Immerhin hat mein Stossgebet ein wenig genützt, nach dem 6 zu 1 in der Pause, haben die Pfarrerssöhne erbarmen gezeigt und nur noch 1 Mal eingelocht. Dem Goalie von Einsiedeln war es verwehrt sich in die Skorerliste einzutragen, obwohl in der 2. Halbzeit alle dafür spielten, den Keeper in Abschlussposition zu bringen…….. peinlich.

Ich verzichte hier auf den Kommentar zum nächsten Spiel gegen die Harry Haslers. Die 12 Tore waren einfach zu einseitig verteilt und der ehemalige NatiA-Stürmer mit de Lockenfrisur hat trotz Manndeckung durch Werni Gut zu viele Eier gelegt.

Im weiteren Verlauf hat sich gezeigt, dass die Vetis vor allem gegen die grossen Namen auf den Punkt bereit sind. So konnten die Punkte gegen den FC Zug und den FC Zürich problemlos eingefahren werden. Leider war Zug nach der Niederlage gewarnt und 1 Monat später pilgerte das gesamte Starensemble vom Zugersee auf den Heuel für den 3. Cupmatch. Endstation nach einem super Cupfight. Pause 2 zu 3, Schluss 5 zu 8.

Kurzum. Seit dem 16.08.2013 haben wir in 2 ½ Monaten 13 Spielen!!! ausgetragen. In diesen 13 Spielen 18 Spieler eingesetzt. 5 Spiele gewonnen. Total 53 Tore erhalten und 37 geschossen, davon 1 Eigengoal. Im 3. Cupmatch rausgeflogen und in der Meisterschaft liegen wir mit 9 Punkten knapp unter dem Strich. Da sind wir noch nicht abgeschrieben.

Ach ja, wer hat die Trophäe für den besten Vet-2-Knipser gewonnen. Einmal mehr wurde 2 Spiele zwischen der Nr. 11 und Nr. 7 entschieden. Nr. 7 hat zwar gegen den FCZ einen Hattrick geschossen, doch Nr. 11 hat auch in diesem Spiel 1 Tor nachgelegt.

1 Tor: Samir, Urs Pauli, Karl, Gegner
2 Tore: Wini, Dani, Chun, Träner
3. Tore: Urs Schindler (Veti1), Rolf
4. Tore: Heinz (davon ein weltklasse Kopfball in Horst Hrubesch-Manier)
7. Tore: René mit Rückennummer 7
8. Tore: Hübi

Gratuliere Hübi!! Du kannst nicht nur gut Malen, auch Toreschiessen liegt Dir….. 

Auch den Trainingsweltmeistern sein ein kurzes Wort gewidmet. Knapp entschieden und selbstverständlich auf dem 1. Platz: Der Träner ohne Absenzen und 2. Platz ex aequo, René Nr. 7 und Peter Nr. 5 mit je 2 Absenzen.

Ein grosses Dankeschön an alle meine Mannschaftskameraden und im speziellen an die „Aushilfen“, ohne die wäre das Mammutprogramm nicht zu bewältigen gewesen.

Ein Wehrmutstropfen gibt es trotzdem. Karl hat sich aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen mit schwerem Herzen entschieden, mit dem Aktivfussball aufzuhören. Karl, das tut uns auch sehr leid, aber wir verstehen, dass die Gesundheit und Familie selbstverständlich Priorität haben. Nichtsdestotrotz kann unser lieber Karl, so wie er es will, beim Training mitmachen und uns in der 3. Halbzeit verstärken.  

Alles in allem haben wir wiederum fröhliche und kameradschaftliche Stunden auf und neben dem Fussballspielen zusammen erleben dürfen. Hoffen wir, dass es noch lange so bleiben möge und geniessen wir die Zeit die uns zur Verfügung steht.

Ich werde mich im März 2014 mit dem Rückrundenprogramm melden. Bis dann ist wie immer jeweils Dienstag, 18.30 Uhr Unihockeytraining in der Halle. Ein Datum könnt ihr bereits an den Kühlschrank hängen: Samstag, 22.03.2014, 10.00 Uhr Trainingsspiel gegen Aufbaugegner ;-)) FC Hard, Allmend Brunau, Kunstrasen. 

In diesem Sinne verbleibe ich mit kameradschaftlichen Grüssen und wünsche allen eine wunderschöne Adventszeit und einen erfolgreichen Jahresendspurt.

Euer Träner
Kurt Vogel

Saisonbericht per 15.07.2013

Liebe Freunde des gepflegten Kurzpassspiels

Die Rückrunde der Saison 2012/2013 ist Geschichte.

Seit dem 25.03.2013 haben wir in 10 Spielen 29 inkl. 1 Eigengoal geschossen. Bekommen haben wir 24 Eier. Dabei habe ich das Spiel im Schneegestöber in Bassersdorf, beim welchem der Träner einen Teil seines hübschen Frontzahnes zurück lassen musste, dazu gezählt!!!

Mit viel tiki taki, die Nichtkenner der Fussballszene sollten mal bei uns zuschauen kommen, haben wir 4 Mal gewonnen, 3 Mal Unentschieden gespielt und 3 Mal verloren. Gegen den Kantonsmeister Pfäffikon hat nach einer zwischenzeitlichen 3 zu 1 Führung am Schluss immerhin ein Unentschieden raus geschaut. Der Abstieg war eigentlich nie ein Thema (ok, fast nie ;-)) wir haben souverän im Mittelfeld Rang 3 von 5 Teams, abgeschlossen.  

Zu erwähnen ist der verschossene Penalty unseres Altmeisters Nr. 9 gegen Seefeld, den er nachher kurz entschlossen mit zwei Treffern vergessen liess. Trotzdem danke Schoschi für den verschossenen Penalty, die Runde habe wir genossen.

Ein grosses Dankeschön an alle Mannschaftskameraden und insbesondere an die Aushilfen, ohne die wär's schlicht und einfach nicht gegangen.

Wie immer bei einem so hochkarätigen Kader wurde der Kampf um die begehrte Trophäe des Torschützenkönigs bis zum Schluss gnadenlos geführt und wurde wie letztes Jahr erst im letzten Spiel entschieden. Wie immer, die Tore im Training habe ich nicht gezählt.

1 Tor: Yves Riedo
2 Tore: Weili, Chun, Rolf Wacker
3 Tore: Hubi, Vogel
4 Tore: Schoschi
5 Tore: Urs Schindler, Veti1
6 Tore: René Hangartner

Gratuliere René zur Torschützenkanone Rückrunde Saison 2012/2013. 

Alles in allem waren's wieder schöne und kameradschaftliche Stunden auf und neben dem Fussballplatz. Wir haben zusammen Spass gehabt und wie immer die 3. Halbzeit in der Verlängerung unangetastet gewonnen.

Für die kommende Vorrunde melde ich mich demnächst mit dem Programm bei euch. Bis dann heisst's wie immer Training am Dienstag, Start 19.00 Uhr.

In diesem Sinne verbleibe ich mit kameradschaftlichen Grüssen und wünsche allen eine schöne Sommerszeit.

Kurt Vogel
Träner Veteranen 2